• Die unterbrochene Reise – Teil 3: Im Hafen der Geborgenheit

    Im Hafen der Geborgenheit

    Fünf Menschen erzählen von ihrem Kampf mit der Sexualität. Von Coming Out Ministries

Donnerstag, 11 Mai 2017 – 18:21 Uhr

Jüdische Sündenüberwindung: Eine Antwort auf die Versuchung

Eine Antwort auf die Versuchung
Aobe Stock - Andrey Tovstyzhenko
 
Schon Josef sagt: Wie sollte ich gegen Gott sündigen? Von Richard Elofer
 

Ein Chassid* von Rabbi Schne'ur Salman von Liadi, dem Begründer der chassidischen Chabad-Lubawitsch-Bewegung, sagte einmal:

Ich überwinde den Drang zu Sündigen mit »Hochmut«. Immer wenn mein Jetzer ha-Ra (meine böse Neigung) mich versucht, schreie ich: »Weißt du nicht, wer ich bin? Ich bin ein Prominenter, ein Chassid* von einem großen Rebben (Meister)! Wie kannst du von mir erwarten, dass ich sündige?

*Chassidim („Fromme“) sind Juden, die sich streng an religiöse Regeln halten, einen hohen moralischen Anspruch haben und Gottes Nähe besonders stark empfinden.

Aus: Shabbat Shalom Newsletter, 730, 13. Mai 2017, 17 Ijjar 5777
Herausgeber: World Jewish Adventist Friendship Center

Empfohlener Link:
http://jewishadventist-org.gcnetadventist.org


Diesen Artikel...




Mehr auf HOFFNUNG WELTWEIT

Wie der Schein trügen kann: Was nagt heimlich an deiner Substanz?
Der schmale Weg: Bin ich gesetzlich?
Das Skandalbuch, Teil 3: Unglaublich, aber wahr!
Bereite dich vor, um deinem Gott zu begegnen: Das oberste Ziel
Leben mit Gott: Was bedeutet Gnade?
Das Skandalbuch, Teil 6: Der Schlussstein
Rechtfertigung und Heiligung entschlüsselt: Evolution oder Schöpfung?
Vorbereitung auf die letzte Krise: Einsatz, Selbstverleugnung, Hingabe