• Über den Anstieg der Kriminalität und ihrer Vorformen: Gewalt und Unmoral in den Medien

    Gewalt und Unmoral in den Medien

    Adobe Stock - Photocreo Bednarek

    Wir können sehr wohl etwas dagegen tun. Von Ellen White

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

Freitag, 20 Oktober 2017 – 05:37 Uhr

Feuer in Kalifornien: Es brennt schon wieder!

Es brennt schon wieder!

Durch Waldbrände zerstörte Redwood Adventist Academy - Quelle: Adventist Review

9. Oktober, ein schicksalsschwerer Tag für viele Adventisten. Von Pat Arrabito

Wenn sich die Hölle durch Feuer auszeichnet, dann haben die kalifornischen Landkreise Napa und Sonoma diese Woche ihre eigene Art von Hölle. Brände, die zum Teil von 80–120 km/h Windgeschwindigkeit angefacht werden, sind außer Kontrolle geraten. Die Feuerwehrmänner haben keine Chance gegen sie. Noch während ich schreibe, also sieben Tage seitdem Ausbruch des Infernos, breiten sich die Feuer immer noch aus. 5700 Gebäude sind bereits den Flammen zum Opfer gefallen, 40 Menschen sind nachweislich umgekommen, über weitere 200 werden vermisst. Es ist der schlimmste Brand in der Geschichte Kaliforniens. Die Feuerwehrmänner müssen sich darauf konzentrieren, Menschenleben zu retten. Gebäude sind nebensächlich geworden. Ganze Städte sind evakuiert, ganze Stadtteile eingeäschert. Die Zustände werden als »apokalyptisch« beschrieben.

RWA1

Die Brandkarte zeigt Zonen, die gerade brennen, und Zonen, die schon verbrannt sind. Geschichten werden veröffentlicht: Ein Paar konnte erst nach Stunden das Schwimmbecken verlassen, in das sie sich geflüchtet hatten. Die Liegestühle waren geschmolzen, die Baumstämme ausgebrannt, ihr Haus war nur noch Holzkohle und Asche. Das Feuer war aus. Niemand hatte es ausgemacht. Niemand konnte es ausmachen. Es wurde nicht gelöscht. Es konnte nicht gelöscht werden. Gegen dieses Feuer war die Feuerwehr machtlos. Aber es war ausgegangen – es hatte alles Brennbare verbrannt und nur verkohlte Erde hinterlassen. Das erinnert mich an Jesaja 66,24: »Ihr Feuer wird nicht verlöschen.« Es brennt nicht für immer. Es brennt, bis es herunterbrennt, bis alles Brennbare verzehrt ist.

RWA3

Diese Brände gehören zu den schrecklichsten in der Geschichte Kaliforniens, und das kurz nach den schlimmsten Überschwemmungen in der Geschichte der USA, nach den zwei schlimmsten Wirbelstürmen, die die USA je heimgesucht haben, und den stärksten Erdbeben, die je in Mexiko gemessen wurden, und der Massenerschießung mit den meisten Todesopfern in der Geschichte dieses Landes. In weniger als einem Monat das Schlimmste, Größte, Tödlichste und Verheerendste aller Zeiten. Man hat den Eindruck, dass die Tragik der Zerstörung ein ganz neues Maß erreicht hat.

RWA4

Bestimmt haben einige der Freunde unseres Dienstes LLT in diesen großen Bränden Verluste erlitten – und/oder in anderen schweren Zeiten. Habt ihr Gott als treu erlebt? Hat er euch hindurchgeführt? Leider haben wir Gott erst nötig, wenn wir ihn nötig haben. Wir wollen zwar nicht in Not geraten, aber in Zeiten großer Not stellen wir fest, wie gut und treu er ist. Mein Gebet für die Betroffenen ist, dass sie Gottes Treue erleben dürfen.

RWA5

Ich selbst sitze besorgt, aber sicher, weit, weit weg. Letzte Woche bestieg ich einen Flieger in die Türkei, um wertvolle Momente mit meinen Enkeln zu verbringen. Angesichts der Nachrichten von daheim fühle ich mich völlig hilflos. Ich kann nur beten, und das tue ich.

RWA6

[Anm. d. Redaktion: Auch die Redwood Adventist Academy (128 Schüler/Kindergarten bis 12. Klasse) ist am 9. Oktober komplett abgebrannt. Gott sei Dank wurde niemand verletzt oder getötet. Es war der Tag, an dem die Herbsttagung der Generalkonferenz der Siebenten-Tags-Adventisten das umstrittene Dokument beriet. Sind wir am tödlichen Unglück gerade noch mal so vorbeigeschlittert? Oder wird gerade so erst der geistliche Brand nach und nach viele Strukturen einäschern?]

LLT Productions Newsletter, 16. Oktober 2017
www.lltproductions.org

Merken

Merken

Merken


Mehr auf HOFFNUNG WELTWEIT

Transkript der Predigt von Präsident Ted N. C. Wilson anlässlich der Herbstsitzung des GK-Exekutivausschusses 2014: Gottes prophetische Bewegung, ihre Botschaft, ihr Auftrag und der Versuch Satans, sie außer Gefecht zu setzen
Den Vater der Sanftmut erkennen: Was für ein Gottesbild hast du?
Fürbitte für die Generalkonferenz in San Antonio: Ich aber bete! (Psalm 109,4)
Unerreichte Völker und Sprachen: Wen soll ich senden?
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Unsere Datenschutzerklärung