• Ein Interview mit Johannes Hartlapp: Siebenten-Tags-Adventisten im Nationalsozialismus

    Siebenten-Tags-Adventisten im Nationalsozialismus

    film1

    Johannes Hartlapp spricht über Tabuthemen in der Adventgeschichte: Die Entstehung der Reformgemeinde im Ersten Weltkrieg und unser Verhalten in der Nazizeit.

    Was können wir aus der Geschichte für Lektionen lernen?

Mittwoch, 01 Januar 2020 – 15:20 Uhr

Der Fundamentalismus als Wegbereiter der Apokalypse: Religion und Waffen

Religion und Waffen

Pixabay - Geralt

Wie könnte sich alles weiterentwickeln? Von Kai Mester

Ein Tweet von Donald Trump am 20. Dezember hat mich aufhorchen lassen. Dort wendet er sich gegen die Kritik der Zeitschrift Christianity Today. In seinem Tweet warnt er das amerikanische Volk: Die Herausgeber der Zeitschrift hätten wohl lieber als Präsidenten »einen radikal linken Ungläubigen, der euch eure Religion und eure Waffen wegnimmt«.

Religion und Waffen in einem Atemzug, als wären sie verheiratet. Das ist das Bild, das die Medien schon lange zeichnen. Der IS-Terrorist ist die Figur, wo sich Religion und Waffen so deutlich verbinden wie selten zuvor.

Ist es nicht interessant, dass sich auch die größte Supermacht dieser Verbindung rühmt? Die US-Regierung ist stolz auf ihren christlichen Glauben und stolz auf ihr Militär. Wo sonst wird bei staatlichen Sitzungen und Veranstaltungen so viel gebetet? Wo sonst gibt es ein so gut gerüstetes, effizientes und weltweit agierendes Militär?

Die Grausamkeit atheistischer Regierungen und das Elend, in das sie ihr Volk gestürzt haben, hat die Welt gesehen. Keiner möchte dahin zurück. Auch möchte wohl keiner freiwillig in Nordkorea leben, der letzten Bastion des Atheismus.

Muslimische Länder wie Saudi-Arabien und der Iran sind ebenfalls für ihre Todesurteile und ihr Militär bekannt. Aber eben auch die USA als christliches Land; und mit Donald Trump wird nun diese unheilige Verbindung zwischen Religion und Waffen erneut propagiert.

Wege zum Endzeitszenario

Um das Endzeitszenario zu erreichen, gibt es gegenwärtig mindestens zwei Möglichkeiten. Entweder der populistische Geist erobert nach und nach die Welt und wird irgendwann auch zur Quelle der Gewalt gegen Gottes treue, sabbatfeiernde Kinder. Sollte das unter Donald Trump schon stattfinden, dann müsste er seinem sabbatfeiernden Minister Ben Carson und seinen sabbatfeiernden Kindern Ivanka Trump und Jared Kushner in den Rücken fallen oder erst eine/r seiner Nachfolger/innen (Nikki Haley?) lässt sich zu solch einer Agenda verführen.

Eine zweite, ganz andere Möglichkeit wäre, dass Donald Trumps Präsidentschaft weltweit weiter die Aversion gegen den Fundamentalismus schürt. Denn er selbst steht den evangelikalen Fundamentalisten nahe und verkündigt Religion und Gewaltbereitschaft gegen das »Böse« als Tugenden. Dann könnte nach dem Ende seiner Präsidentschaft sich das Pendel wieder zurückbewegen hin zur »goldenen« Mitte einer scheinbar toleranteren, friedlicheren und vor allem ökologischeren, klimafreundlicheren Religiosität wie Papst Franziskus sie verkündet. Wie verführerisch!

Leider gehören laut Offenbarung 13 für den Papst in der Endzeit auch pazifistische, tiefgläubige, sabbatfeiernde Adventisten zu den gefährlichen Fundamentalisten, da sie durch ihre Prinzipientreue möglicherweise die Zukunft unseres Planeten gefährden könnten.

In der Zwischenzeit öffnen sich immer mehr Länder der Demokratie und werden durch mehr Globalisierung tiefer eingebunden in den Austausch von Informationen. 2019 waren es vor allem Usbekistan und der Sudan, die diesen Weg beschritten. Wenn die letzten Ereignisse kommen, werden alle Länder und alle Menschen die Auseinandersetzung verfolgen können und sich auf eine Seite schlagen. Wir sind auf dem besten Weg dahin, dass dies möglich wird; und es ist unser Vorrecht, daran mitzuwirken, damit die frohe Botschaft vom Kommen unseres Retters bis in die letzten Winkel gelangt »zum Zeugnis für alle Völker, und dann wird das Ende kommen.« (Matthäus 24,14)


Mehr auf HOFFNUNG WELTWEIT

Papst Franziskus in Nahost: Friedensapostel oder Antichrist?
Familie am Sabbat: Sabbatgestaltung mit Kindern
Zeichen der Zeit: Prophetische Weckrufe
Denn am Sabbat darfst du ruhen: Welcher Tag ist der biblische Ruhetag?
Jüdisches Vertrauen: Lass deine Sorgen los!
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Unsere Datenschutzerklärung