• Sterblichkeit: Die sterbliche Seele

    Die sterbliche Seele

    film1

    Alles von Gott geschaffene Leben hat einen Körper und Gottes Plan war es, dass Menschen und Tiere ewig leben sollten. Von Enrique Rosenthal

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

Mittwoch, 27 November 2019 – 15:46 Uhr

Unsterblichkeit: Die Seele bei Protestanten und Mormonen

Die Seele bei Protestanten und Mormonen

Adobe Stock - Khunatorn

Das griechische Erbe ist schwer abzuschütteln. Von Kai Mester

Reformator Johannes Calvin: Die Seele lebt weiter

Die Protestanten haben sich im 16. Jahrhundert von der katholischen Kirche getrennt. Den Glauben an die unsterbliche Seele haben sie als Erbe von Rom beibehalten. »Der Geist oder die Seele des Menschen ist eine Substanz, die sich vom Körper unterscheidet … Die Seele lebt nach dem Tod des Körpers immer noch weiter und ist mit Sinneswahrnehmung und Vernunft ausgestattet.« (Tracts and Treatises in Defense of the Reformed Faith, Bd. 3, S. 427)

Protestanten heute: Man kann dem Leben nicht entkommen

Bill Bright ist der 2003 verstorbene Gründer von Campus für Christus. Sein letztes Buch trägt den Titel The Journey Home. In einer ganzseitigen Werbung für sein Buch in der Zeitschrift Christianity Today vom Januar 2004 sagte er: »Ich möchte die Schwelle des Todes so natürlich und übernatürlich wie möglich überschreiten, meinen Körper auf natürliche Weise sterben lassen, meine Seele auf übernatürliche Weise aufsteigen lassen.« Amerikas beliebtester Evangelist Billy Graham predigte in einem Fußballstadion: »Nichts kann Sie am Leben hindern … niemand kann dem Leben entkommen. ›Moment mal‹, sagen Sie, ›ich kann doch Selbstmord begehen.‹ Doch damit scheiden Sie nicht aus dem Leben; Ihre Seele, Ihr Geist, ist ewig. Er lebt weiter. Also können Sie auch durch Selbstmord nicht entkommen.« (The Hour of Decision, gesendet am 22. August 2004)

Mormonen: Die Seele war schon vorher da

Die Mormonen haben sogar noch eine weitergehende Auffassung als Katholiken und Protestanten: »Der Geist des Menschen ist ewig und kann nicht in dem Sinne sterben, dass er aufhört zu existieren. Die Seele lässt sich nicht vernichten … Sie lebte schon vor diesem sterblichen Leben und wird durch die Versöhnung Jesu Christi weiterleben, nachdem dieses sterbliche Leben zu Ende ist.« (Joseph Fielding Smith, Doctrines of Salvation (1954), Bd. 2, S. 218, 274)

Doch was sagt die Bibel dazu?

Lesen Sie weiter!
nach der suche nach der uns
Die ganze Sonderausgabe als PDF!

Oder als Printausgabe bestellen:

www.mha-mission.org


Mehr auf HOFFNUNG WELTWEIT

Auf der Suche nach der unsterblichen Seele: Gibt es ein Leben nach dem Tod?
Von Haus zu Haus: Am Kamin wie Jesus und Paulus
Angehörige trösten: Triumph nach der Tragödie
Ein Überraschungs-Quiz: Was wissen Sie über die Hölle?
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Unsere Datenschutzerklärung