• Lisa Kisser: "Himmelwärts"

    film1"Himmelwärts, himmelwärts!" Ist es nicht das, was sich vor allem in dieser Zeit viele Christen wünschen, die an eine Wiederkunft unseres Herrn und Heilandes glauben!?

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

    Merken

Montag, 25 Januar 2021 – 15:26 Uhr

Wolkenwagen in der Bibel: Flugzeuge, Raumschiffe, UFOs?

Flugzeuge, Raumschiffe, UFOs?

Bild von DarkmoonArt_de auf Pixabay

Fortbewegung zwischen Himmel und Erde. Von Kai Mester

Die meisten Leser werden sich über die Vorstellung wundern, dass der Messias in den »Wolken des Himmels« zurückkehrt. Der Mensch von heute fliegt mit dem Flugzeug längst in den Wolken oder auch über den Wolken und hat dort bis jetzt keinen Messias entdeckt. Um zu verstehen, was die Bibel mit Wolken meint, lassen wir sie sich selbst erklären:

Die Wolkensäule

Beim Auszug aus Ägypten begegnet uns zum ersten Mal eine wetterunabhängige Wolke. »Der HERR zog vor ihnen her, am Tag in einer Wolkensäule, um sie den rechten Weg zu führen, und bei Nacht in einer Feuersäule, um ihnen zu leuchten.« (2. Mose 13,20) In dieser Wolke erschien die Herrlichkeit des HERRN (16,10). »Da erhob sich ein Donnern und Blitzen, und eine dichte Wolke lag auf dem Berg und es ertönte ein sehr lauter Schall von Schofarhörnern … Der ganze Berg Sinai rauchte, weil der HERR im Feuer auf ihn herabstieg.« (19,16-19) »Als nun Mose auf den Berg stieg, bedeckte eine Wolke den Berg. Und die Herrlichkeit des HERRN … erschien den Kindern Israels wie ein verzehrendes Feuer oben auf dem Gipfel des Berges.« (24,15-17) Die Wolke kam vom Berg herab zum provisorischen »Zelt der Versammlung« (33,9) und nach der Einweihung des Zeltheiligtums bedeckte sie die Stiftshütte (40,34). »So oft sich die Wolke von dem Zelt erhob, brachen die Kinder Israels auf; an dem Ort aber, an dem sich die Wolke niederließ, da lagerten sich die Israeliten.« (4. Mose 9,17)

Diese Wolke wurde nicht vom Wind bewegt. Sie ließ sich in alle Himmelsrichtungen steuern, hob und senkte sich. Der Engel Gottes bewohnte sie (2. Mose 14,19; 32,34).

Die feurigen Wagen

»Siehe, da kam ein feuriger Wagen mit feurigen Pferden … Und Elia fuhr im Sturmwind auf zum Himmel.« (2. Könige 2,11) »Und siehe, der Berg war voll feuriger Rosse und Streitwagen rings um Elisa her.« (6,17)

»HERR, mein Gott, du bist sehr groß, mit Majestät und Pracht bist du bekleidet … der Wolken macht zu seinem Wagen … Feuer und Lohe zu seinen Dienern.« (Psalm 104,1-4)

»Und ich schaute, und siehe, ein Sturmwind kam von Norden her, eine große Wolke und loderndes Feuer, von einem Strahlenglanz umgeben; mitten aus dem Feuer aber glänzte es wie Goldschimmer. Und mitten aus diesem erschien die Gestalt von vier lebendigen Wesen … Sie hatten Menschengestalt … und vier Flügel … und von dem Feuer gingen Blitze aus … Das Aussehen der Räder und ihre Gestaltung war wie Chrysolith … und ihre Felgen waren hoch und furchtgebietend … Wo der Geist hingehen wollte, da gingen sie hin … denn der Geist des lebendigen Wesens war in den Rädern. Und über den Häuptern des lebendigen Wesens befand sich etwas … wie der Anblick eines Kristalls … Ich hörte das Rauschen ihrer Flügel wie das Rauschen großer Wasser und wie die Stimme des Allmächtigen. Wenn sie gingen, so gab es ein Geräusch wie das Getümmel eines Heerlagers … und oberhalb … war das Gebilde eines Thrones, anzusehen wie ein Saphirstein … [darauf] saß eine Gestalt, anzusehen wie ein Mensch.« (Hesekiel 1,4-6.13.16.18.20-22.24.26)

»Ich sah in den Nachtgesichten, und siehe, es kam einer mit den Wolken des Himmels, gleich einem Sohn des Menschen; und er gelangte bis zu dem Hochbetagten und wurde vor ihn gebracht.« (Daniel 7,13)

Die Wolkenwagen im Neuen Testament

Auf dem Hintergrund dieser Texte, die uns Gottes Thronwagen und von Engeln gesteuerte Streitwagen beschreiben, erhalten folgende Texte einen ganz anderen Klang:

»Und siehe, der Stern, den sie im Morgenland gesehen hatten, ging vor ihnen her, bis er ankam und über dem Ort stillstand, wo das Kind war.« (Matthäus 2,9) Ein Stern (oder eine Sternkonstellation) könnte eine Gruppe Reisender niemals vom arabischen Osten nach Jerusalem und von dort wieder südlich nach Bethlehem führen bis zu einem ganz bestimmten Haus, über dem er dann stillsteht. Ein feuriger Engelwagen käme hier eher in Frage. (Wie oft haben wir schon ein Flugzeug für einen hellen Stern gehalten!)

»Und dann wird man den Sohn des Menschen in den Wolken kommen sehen mit großer Kraft und Herrlichkeit. Und dann wird er seine Engel aussenden und seine Auserwählten sammeln von den vier Windrichtungen, vom äußersten Ende der Erde bis zum äußersten Ende des Himmels.« (Markus 13,26-27)

Wir werden »entrückt werden in Wolken dem HERRN entgegen in die Luft« (1. Thessalonicher 4,17) – in kleinen Wolkenwagen zum großen Wolkenschiff.

Lesen Sie weiter! Die ganze Sonderausgabe als PDF!

6

Oder als Printausgabe bestellen:

www.mha-mission.org


Mehr auf HOFFNUNG WELTWEIT

Vom Engel besucht: William Miller und sein Auftrag
Wenn das Schicksal zuschlägt: Lieber Gott, wo warst du?
Ernährung und Vegetarismus aus biblischer Sicht: Sehnsucht nach dem Paradies
Das Heil für die Juden: Vergessene Brüder
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte und Dienste. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Unsere Datenschutzerklärung