Alte Schriftrolle per CT entziffert: Abendblatt titelt »Moses aus der Asche«

Alte Schriftrolle per CT entziffert: Abendblatt titelt »Moses aus der Asche«
Bildquelle: advances.sciencemag.org
Wieder ein Fund, der die jahrtausendealte Beständigkeit des Bibeltextes zeigt. Von Kai Mester

Am 21. September 2016 schrieben viele Zeitungen über eine fast zwei Jahrtausende alte Schriftrolle vom 3. Buch Mose. Die Schriftrolle war bei einem Synagogenbrand um etwa 600 n. Chr. völlig verkohlt und 1970 in En-Gedi gefunden worden. Mit einer neuen 3D-Röntgen-Technik, der Mikrocomputertomografie, und entsprechender Software begann man 2015 den Text zu rekonstruieren und konnte nachweisen, dass der Wortlaut aus den ersten beiden Kapiteln von Leviticus zu hundert Prozent dem heutigen anerkannten jüdischen Text entspricht.

Nachzulesen im National GeographicNew York TimesAbendblatt usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

DeutschNederlandsEnglishFrançaisEspañolPortuguêsItalianoRomânăČeština‎РусскийTürkçeفارسی简体中文አማርኛالعربيةעִבְרִית