Rein und Unrein: Warum die Bibel alle Tiere in zwei Kategorien einteilt?

Rein und Unrein: Warum die Bibel alle Tiere in zwei Kategorien einteilt?
Pixabay - Sabrina Ripke

Es gibt physiologische Gründe. Von Kai Mester

Lesezeit: 2 Minuten

Welche Tiere sind rein und welche unrein? Die Bibel gibt darauf Antwort in 3. Mose 11 und 5. Mose 14.

Alle dort aufgelisteten reinen Säugetiere sind Wiederkäuer mit gespaltenen Hufen: Kühe, Schafe, Ziegen, Rehe etc., allesamt Pflanzenfresser mit Vormagen zur Vorverdauung der Nahrung, sodass Toxine bereits in Gasform über das Maul entweichen können.

Die meisten unreinen Tiere jedoch nehmen Sekundärnahrung zu sich.

Unreine Pflanzenfresser

Warum sind Hasen unrein (11,6), obwohl sie Pflanzenfresser sind? Da ihnen der Vormagen der Wiederkäuer fehlt, besitzen Hasen Gärkammern im hinteren Darmbereich. Um die dort aufgeschlossene Nahrung aufzunehmen, muss sie erst ausgeschieden und dann erneut gefressen werden. Damit gelangen aber auch mehr Gifte ins Blut. Diese Ernährungsform nennt sich Koprophagie. Sie kommt bei Nagetieren und Affen vor, bei Elefanten, Koalas, Pandas, Flusspferden und Schweinen (11,7). Schweine leben zudem oft von Abfällen, sind Allesfresser. Schweinefleisch ist sehr anfällig für Salmonellen und hat einen hohen Histamin- und Schwefelgehalt.

Warum aber ist sogar das wiederkäuende Kamel unrein (11,4)? Da Kamele sich Wasserverlust nicht leisten können, schwitzen sie nicht, sondern können höhere Körpertemperaturen ertragen. So bleiben mehr Giftstoffe im Körper. Deshalb erklärt sie die Bibel für unrein.

Und bei den Nichtsäugern?

Bei den Vögeln werden alle unrein genannt, die Fleisch- oder Aasfresser sind und keinen Kropf zur Vorverdauung besitzen (11,13-18). Bei den Fischen sind nur solche mit Schuppen und Flossen rein (11,9-12). Das sind vor allem Algenfresser mit gutem Enzymsystem zur Entgiftung. Die anderen Fische sind Aasfresser, Raubfische oder Koprophagen wie manche Doktorfische. Von den Insekten waren nur einige Heuschreckenarten als reine Pflanzenfresser zum Verzehr freigegeben. Alle anderen Insekten, auch Grillen, fressen Sekundärnahrung.

Reptilien und Amphibien sind generell unrein.

Die Unterscheidung in reine und unreine Tiere hatte also offensichtlich eine Schutzfunktion für die menschliche Gesundheit.

Ein Rat aus dem Neuen Testament

»Rührt nichts Unreines an! Und ich will euch aufnehmen, und ich will euch ein Vater sein, und ihr sollt mir Söhne und Töchter sein, spricht der HERR, der Allmächtige … So wollen wir uns reinigen von aller Befleckung des Fleisches und des Geistes zur Vollendung der Heiligkeit in Gottesfurcht!« (2. Korinther 6,17-7,1 SLT) Welches Licht wirft die Bibel angesichts der Toxinfrage aber nun auf den Vegetarismus?

Lies weiter!


Die ganze Sonderausgabe als PDF!
Oder als Printausgabe bestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

DeutschNederlandsEnglishFrançaisEspañolPortuguêsItalianoRomânăČeština‎РусскийTürkçeفارسی简体中文አማርኛالعربيةעִבְרִית