Jüdische Ausdauer: Gib niemals auf!

Jüdische Ausdauer: Gib niemals auf!
Adobe Stock - Photocreo Bednarek
Was man von einem Esel lernen kann. Von Richard Elofer

Eines Tages fiel der Esel eines Bauern in einen Brunnen. Das Tier schrie stundenlang Mitleid erregend, während der Bauer sich überlegte, was er machen solle. Schließlich sagte er sich: Das Tier ist alt und der Brunnen muss ohnehin zugeschüttet werden; es lohnt sich nicht, den Esel dort herauszuholen.
Er lud alle seine Nachbarn ein, herüberzukommen und ihm zu helfen. Mit Schippen bewaffnet, begannen sie Erde in den Brunnen zu schaufeln. Zuerst erkannte der Esel, was los war, und schrie entsetzlich. Dann verstummte er zu aller Erstaunen. Ein paar Schaufeln später, schaute der Bauer endlich in den Brunnen und war verblüfft: Jede Schaufel Erde, die auf seinen Rücken fiel, schüttelte er ab und trat darauf. Warfen die Nachbarn des Bauern eine weitere Schaufel Erde auf ihn, schüttelte er sie wieder ab und stieg ein Stück hinauf. Schon bald staunte jeder, als der Esel über den Brunnenrand stieg und glücklich davontrabte!
Das Leben wird auch dich mit einigen Schaufeln Erde eindecken, mit allen möglichen Erden. Der Trick, um aus dem Loch herauszukommen, lautet: Erde abschütteln und hinaufsteigen. Alle unsere Probleme sind Treppenstufen. Wir können aus den tiefsten Brunnen herauskommen, wenn wir einfach weitermachen und nicht aufgeben! Die Devise heißt: abschütteln und eine Stufe nach oben.

Empfohlener Link:
https://wjafc.globalmissioncenters.org/


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

DeutschNederlandsEnglishFrançaisEspañolPortuguêsItalianoRomânăČeština‎РусскийTürkçeفارسی简体中文Shonaአማርኛالعربيةעִבְרִית