Einzigartig persönlich: Einander verstehen, wertschätzen und das eigene Potenzial entfalten

Einzigartig persönlich: Einander verstehen, wertschätzen und das eigene Potenzial entfalten
Adobe Stock - Rawpixel.com

Ein Blick in Hoffnung Heute Nr. 5. Von Patricia Rosenthal

Vor einigen Jahren kauften wir uns ein Sofa. Wahrscheinlich ganz schön mutig für eine Miniwohnung im ersten Stock eines alten Fachwerkhauses und ein echtes Abenteuer für unsere damals 8-köpfige Mehrgenerationen-Wohngemeinschaft.

»Hast du auch richtig gemessen, ob es passt?« Klar, hatte ich! Zumindest so ungefähr. Als halber »Psychologe« aber natürlich eher Pi mal Daumen: »Das müsste gehen! Probieren wir’s einfach!« Schließlich könnte man es ja auseinandernehmen.

»Sooo kann man das nicht machen!«, raunte mein zwei Jahre jüngerer Bruder (Logiker) kopfschüttelnd und begann, sich blitzschnell und passgenau eine komplizierte Rechnung auszudenken, wie man das gute Teil die enge Raumspartreppe in den ersten Stock hieven könnte.

Kaum hatte er sein digitales Messgerät gezückt und auf seinem neuen Pad kritzelnd mit seiner Rechnung begonnen, kam auch schon mein Vater (Entertainer) um die Ecke, klopfte ihm auf die Schulter und sagte: »Ach komm, lass das! Wir packen einfach an!«

Kurz darauf tauchte meine Mutter (Direktor) auf, die mir mit ihrer pragmatischen Treffsicherheit bei der Auswahl des Sofas geholfen hatte, und begann, alle Umstehenden mit einigen wenigen, durchdringenden Anweisungen sofort in Bewegung zu setzen.

Mein ältester, extrovertierter Sohn hüpfte aufgeregt hin und her und kommentierte das Geschehen. Mein mittlerer, introvertierter Sohn war damals noch zu klein, aber wäre er schon etwas älter gewesen, hätte er sicher nur vorsichtig hinter meinen Beinen hervorgelugt und geflüstert: »Mama, ich beschütze dich!«

Und mein Jüngster? Er war damals noch nicht geboren. Aber wäre er es gewesen, hätte er sich einen Spaß aus der ganzen Aktion gemacht und nebenbei genau inspiziert, wie das gute Teil funktioniert.

Auch mein Mann (Protagonist) war begeistert. Er nahm mich liebevoll in den Arm und sah vor seinem inneren Auge schon die vielen Menschen, denen wir auf so einem Sofa wertvolle, wegweisende Hilfe fürs Leben geben könnten.

Ja, und wäre meine Schwiegermutter (Gastgeber) nicht gerade damit beschäftigt gewesen, unsere Wäsche zu bügeln, hätte sie mit ihrer erobernd spanischen Atmosphäre das Event sicher noch etwas aufgepeppt und für alle fleißigen Arbeiter heiße Schokolade zubereitet.

Jeder Mensch ist schön

»Noch nie habe ich einen Menschen getroffen, den ich nicht eine Schönheit nennen konnte«, soll Andy Warhol gesagt haben, angeblich ein »Mediator« oder »Träumer«. Ja, jeder Mensch ist schön und einzigartig! Aber was bedeutet schön? Und was bedeutet einzigartig?

Wohl jeder hat sich irgendwann in seinem Leben schon mal die Frage gestellt: Wer bin ich eigentlich? Warum funktioniere ich so, wie ich funktioniere? Warum denke ich so, wie ich denke? Und warum denkt und funktioniert der andere anders?

Sich selbst zu kennen hilft, man selbst zu sein. Es ist weitaus befriedigender und lohnender, man selbst sein zu dürfen und zu können, als zu versuchen, jemand anderes zu sein. Ebenso faszinierend ist es, andere zu verstehen und sie in ihrer Einzigartigkeit als Gegenüber bewusst erleben zu können.

Dass das alles gelingt, dazu dienen Persönlichkeitsmodelle.

Persönlichkeit entdecken

Für mich selbst war es unglaublich spannend, über die letzten Jahre hinweg die verschiedenen Persönlichkeiten zu entdecken und auch zu verstehen, wie Persönlichkeit, Bekehrung und Heiligung ineinanderspielen. Schließlich werden wir unsere Persönlichkeit ja bis in alle Ewigkeit behalten. Aber was ist es dann, was in unserem Wesen erst einmal grundlegend verändert und dann geschliffen und poliert wird? Und wie hilft mir das Verständnis über die verschiedenen Persönlichkeiten schon heute, meinen Dienst für Jesus zu verbessern und andere nicht nur mit dem Herzen, sondern auch intellektuell besser zu verstehen?

Auf diese Fragen gehe ich in unserem zweiten Artikel unserer neusten Ausgabe von hoffnung HEUTE anhand eines ausgewählten Persönlichkeitsmodells ein.

Die Quintessenz dabei ist der wunderschöne Gedanke: Jeder Mensch ist einzigartig! Und »Jesus kam nicht in unsere Welt, um zu zeigen, was Gott tun kann, sondern was ein Mensch tun kann, wenn er in jeder Notlage auf Gottes Kraft vertraut.« (Ellen White)

Hoffnung HEUTE Nr. 5 kam übrigens erst frisch von der Presse und kann nun bei Silvia und Frank bestellt werden kann ().

Schau doch mal rein!

www.hoffnung-heute.info

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich stimme der Speicherung und Verarbeitung meiner Daten nach EU-DSGVO zu und akzeptiere die Datenschutzbedingungen.

العربية简体中文Čeština‎NederlandsEnglishFrançaisDeutschעִבְרִיתItalianoفارسیPortuguêsRomânăРусскийEspañolTürkçe